Parallelwelten – eine partielle Darstellung der Wirklichkeit?

Parallelwelten – eine partielle Darstellung der Wirklichkeit?

Manuelle Foto-Collagen von Miodrag Milicev

Vernissage 22. September 2017 ab 19 Uhr
Ausstellungsdauer 22. September bis 3. November 2017

Miodrag Milicev studierte Astronomie, Mathematik und Physik und arbeitete in Wissenschaft und Wirtschaft in der Entwicklung neuer Technologien. Nun geht er neue Wege und erschafft aus eigenen Fotografien mithilfe der klassischen manuellen Collagetechnik neue Welten. Im Sinne des klassischen Verständnisses der Collage entsteht aus mehreren Fotografien oder Bestandteilen derselben ein neues zusammengesetztes Ganzes, oder um es mit Max Ernst zu umschreiben, durch das provozierte Zusammentreffen mehrerer Realitäten entsteht eine Poesie in der Annäherung dieser Realitäten. Jede Collage ist ein Unikat.

In seiner künstlerischen Umsetzung vermittelt er das Aufeinandertreffen eigener erlebter Zeitintervalle, die Wechselwirkung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ausgehend von einer vertrauten Umgebung. Die uns bekannten Naturgesetzmäßigkeiten scheinen in den Werken auf den Kopf gestellt. Es finden sich in jeder der faszinierenden Collagen nebeneinander existierende Realitäten mit ineinanderfließenden und sprunghaften Übergängen.

Die Ausstellung ist Teil des am 2. September beginnenden OFF//FOTO Festivals mit über 70 Ausstellungen in der gesamten Region.
Zur Langen Nacht der Fotografie am 23. September von 18 -23 Uhr wird die Galerie ihre Türen öffnen. An diesem Abend nehmen alle Ausstellungsorte des OFF//PHOTO Festivals sowie die Ausstellungsorte der parallel stattfindenden Biennale für aktuelle Fotografie farewell photography teil.